Geschichte

Musikverein Accordia um 1900

Verein_um_1900_aDie Gründung des Musikvereins Accordia Fleckenberg ist auf den zweiten Sonntag im Juli 1896 datiert, seine Ursprünge lassen sich jedoch in die Zeit des Befreiungskrieges (1810 bis 1813) gegen Napoleon zurückverfolgen. In Fleckenberg war eine russische Einheit stationiert, zu der der im Hause „Insel“ des Th. A. Ermecke einquatierte Kapellmeister Matschek gehörte, welcher den H. A. Ermecke im Geigenspiel unterrichtete. Dessen Enkel gründeten in den Jahren 1875 bis 1880 die spätere „Schultesche Kapelle“, aus der 1896 der heutige Musikverein Accordia Fleckenberg hervorging. 1921 wird Richard Hennecke, der den Verein bis zu seinem Tode 1946 leitete, mit einer Ehrenurkunde anläßlich seiner 25 jährigen Dirigententätigkeit ausgezeichnet. Der zweite Welt- krieg hat den Musikverein nicht verschont. Viele Musiker waren als Soldaten im Krieg, einige kehrten nie zurück. Im Jahre 1943 war erstmals seit Bestehen des Musikvereins die Gestaltung der Fronleichnamsprozession aus Mangel an Mitwirkenden in Gefahr. Eduard Bette, bisher aktives Mitglied des Musikvereins, der aus dem Krieg auf Urlaub kam, sorgte dafür, das mit ihm die nötige Anzahl an Musikern zur Durchführung der Prozession vorhanden war. Nach Beendigung des 2. Weltkrieges im Jahre 1945 waren die Gründungsmitglieder August Wiese und Peter Ermecke diejenigen, die einen Neuanfang des Vereins initiierten. 1952 übernahm der Lehrer Lorenz Engels das Dirigentenamt von Peter Ermecke, der aus Altersgründen von dieser Aufgabe zurücktrat, und leitete bis 1969 die musikalischen Geschicke des Vereins.

 

Musikverein Accordia im Jubiläumsjahr 1971

Verein_1972Sein Nachfolger, Klaus-Dieter Bücker, der auch heute noch als Aushilfsmusiker tätig ist, zeichnete sich bis 1977 für die musikalischen Belange verantwortlich. Unter seiner Leitung beging der Verein 1971 sein 75-jähriges Vereinsjübiläum im Rahmen eines großen Musikfestes. Er wurde abgelöst von Paul Siepe, der das Dirigentenamt bis 1980 bekleidete. 1977 wurde erstmals am Ostermontag das inzwischen zur Tradition gewordene Osterkonzert in der Schützenhalle Fleckenberg veranstaltet. 1980 übernahm H. Pröpper für kurze Zeit das Dirigentenamt, welches dann an Paul Siepe zurückging. Dieser übergab 1984 den Dirigentenstab an Heinz Nies. Ihm folgte Hubert Sandmann, der bereits seit 1979 aushilfsweise als Flügelhornist in Fleckenberg tätig war. Auch Harald Sandmann war häufig als Aushilfe im Verein aktiv und übernahm nach dem Ausscheiden seines Vaters im Jahre 1993 dessen Position als musikalischer Leiter.

 

Musikverein Accordia im Jubiläumsjahr 1996

Vereingross_100_JahreAus beruflichen Gründen mußte er diese Aufgabe jedoch 1994 wieder aufgeben, seit dieser Zeit ist Thomas Stricker als Dirigent in Fleckenberg tätig. Unter seiner Leitung begann eine neue Ära, da das Orchester neben der unter Hubert und Harald Sandmann eher volkstümlichen Linie, nun auch moderne Kompositionen in sein Repertoire aufnahm. Dieser Wandel entspricht auch dem großen Anteil an jugendlichen Musikern im Orchester, wobei Musikstücke aus der Volksmusik immer noch einen großen Raum im Repertoire des Vereins einnehmen. Neben den verschiedenen musikalischen Leitern wurden die Geschicke des Orchesters von den Vereinsvorsitzenden bestimmt. Hier sei besonders Karl Stöwer zu nennen, der bis 1976 erster Vorsitzender war und bis ins hohe Alter als aktiver Musiker im Verein tätig war. Ihm folgte Werner Gamm in der des Vorsitzenden, der dann 1978 sein Amt an Hermann Pröpper übergab. Von ihm übernahm Johannes Didam den Vorsitz und bekleidet dieses Amt auch im Jubiläumsjahr.

Im Jahre 1967 wurde die erste volkstümliche Uniform angeschafft, wodurch sich der Musikverein auch äußerlich von anderen Orchestern unterscheidet.

Pro Musica – Plakette

PromusikKleinDie Pro Musica-Plakette wird dem Musikverein Accordia Fleckenberg aus Anlaß des 100-jährigen Vereinsjubiläums durch den Bundespräsidenten verliehen.

Sie wird verliehen als Anerkennung für die in langjährigem Wirken erworbenen Dienste um die Pflege des instrumentalen Musizierens und damit um die Förderung des kulturellen Lebens.

 

Musikverein Accordia im Jubiläumsjahr 2006

Der Musikverein kann im Jahr 2006 auf eine 110 jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Aus diesem Anlass veranstaltete der Verein am 12. August eine Jubiläumsfeier im Dorfgarten von Fleckenberg. Höhepunkt war der große Zapfenstreich im Fackelschein mit dem Tambourcorps Fleckenberg.

Der Verein erfreut sich in diesem Jahr auf 19 Nachwuchsmusiker.

 

 

Musikverein Accordia Fleckenberg im Jahr 2008

Ende Oktober 2008 hatte der Musikverein die Ehre, das Land NRW bei einer 10 tägigen Kulturwoche in Mexiko zu vertreten.

In dieser Woche fand auch ein 3 tägiges Oktoberfest sowie Konzerte in Campeche,Cuidad del Carmen und Merida statt.

Comments are closed.